Home
Die Praxis
Das Team
Kontakt
Info
Anreise
Praxisbilder

Info

Gefährliche Weihnachtszeit

Advent- und Weihnachtsschmuck erfreut nicht nur uns Menschen, sondern auch unserer Tiere haben manchen Schmuck zum Fressen gerne. Hier einige Tipps, um Gefahren für unsere Tiere zu vermeiden:

Brennende Kerzen animieren Katzen zum Spielen. Bitte lassen Sie ihr Haustier nie unbeaufsichtigt mit brennenden Kerzen. Sowohl Ihr Tier als auch Ihre Wohnung kann großen Schaden erleiden.

Manche Weihnachtspflanzen, wie Weihnachtsstern und Misteln sind für viele Tierarten giftig. Lichterketten werden von Vögeln und Nagetieren gerne beknabbert. Stellen Sie sicher, dass die Kabel für diese Tiere unerreichbar sind.

Lametta am Christbaum ist für Katzen sehr anziehend, birgt aber große Gefahren, da die Tiere dieses verschlucken können und dies zu schwerwiegenden Erkrankungen führen kann.

Schokolade kann bei Tieren dosisabhängig zu Vergiftungen führen und zu viele Rosinen führen bei Hunden zu Nierenversagen.

Dämpfe aus teflonbeschichteten Pfannen (Raclette!) sind wiederum für Vögel hochgiftig.

Vermeiden Sie diese Gefahrenquellen, sodass Weihnachten für Sie und Ihr Tier ein Fest der Freude wird.

 

In diesem Sinne- Frohe Weihnachten !

 

Ihre Tierärztin Dr. Ulrike Hirtl

 

Sie erreichen uns
 

02762 20 302

  Email
   
  Öffnungszeiten:
  Mo, Mi, Fr 9-11 Uhr
  Di 16-18 Uhr
  und nach Vereinbarung
   
 
  Mariazellerstrasse 11
  3160 Traisen
  (neben ARBÖ)
                                 © Dr. Hirtl
17.02.2019 - 05:51 Uhr