Home
Die Praxis
Das Team
Kontakt
Info
Anreise
Praxisbilder

Info

Ratgeber VOR einer Operation

Jede Operation und die damit verbundene Narkose (Anästhesie) bedeuten Risiken-auch bei gesunden Tieren, obwohl alle Patienten bestmöglich untersucht und versorgt werden .
Helfen auch Sie mit, dass Risiken für Ihr Tier minimiert werden und beachten Sie folgende Hinweise:

Für eine Vollnarkose sollte Ihr Tier nüchtern sein. Ein voller Magen belastet den Kreislauf und zusätzlich besteht das Risiko einer Aspiration (Fehlschlucken von Mageninhalt in die Lunge) sollte es zu Erbrechen während der Operation kommen.
Das heißt, Ihr Tier sollte 12 Stunden vor dem geplanten Operationstermin keine feste Nahrung zu sich genommen haben. Wassertrinken ist übrigens durchaus erlaubt.

Bitte beachten Sie, dass Kaninchen und Nagetiere nie ohne Nahrung sein sollten und dass diese Tiere auch vor einer Operation nicht nüchtern sein müssen!
Sollte Ihr Tier versehentlich doch Nahrung vor einer geplanten Operation zu sich genommen haben, teilen Sie uns das bitte mit.
Harn- und Kotabsatz vor einer Operation erleichtern die Operation, da eine stark gefüllte Harnblase oder ein voller Enddarm das Operationsfeld unnötig verkleinern. Ein kurzer Spaziergang vor einer Operation mit Möglichkeit zum Harn-und Kotabsatz stellt deshalb für alle Beteiligten eine Erleichterung dar.

Bei manchen Patienten, insbesondere älteren Tieren oder Tieren mit bekannten Vorerkrankungen, empfehlen wir Ihnen eventuell auch vor Routineoperationen weitergehende Untersuchungen und entscheiden dann über die Narkosefähigkeit des Patienten.

 

Sie erreichen uns
 

02762 20 302

  Email
   
  Öffnungszeiten:
  Mo, Mi, Fr 9-11 Uhr
  Di 16-18 Uhr
  und nach Vereinbarung
   
 
  Mariazellerstrasse 11
  3160 Traisen
  (neben ARBÖ)
                                 © Dr. Hirtl
17.02.2019 - 05:50 Uhr